Die Brennessel – Das Wunder (Un-)kraut

Ich schwimme gerade in einer Begeisterungswelle, die ich teilen muss.
Objekt meiner Begeisterung: Die gute alte Brennessel

Seit längerem beschäftigt mich der Gedanke, dass es ja bestimmt kein Fehltritt der Natur ist, dass dieses Kraut fast überall wächst.
Ein Video von der Kräuterfrau Ruth Pfennighaus gibt mir die Infos, nach denen ich suche.
Ihre Aussage „Wenn Gott nur eine Pflanze hätte, die er uns schenkt, wäre es die Brennessel“ motiviert mich.

Ich ernte Brennesseln und stelle sie in mein Trinkwasser.
Ich bin überrascht, welch angenehmer Geschmack dabei entsteht. Das Wasser schmeckt mir gut, so frisch und nussig.
Wie angefixt trinke ich nun täglich mein lecker Wasser.
Und das nicht nur, weil es schmeckt.

Das Gewächs ist ein Powerlieferant an Eisen, Vitamin C, Magnesium und Calcium. Allein an Eisen ist in einem 30 cm Stengel 50 mal soviel wie in einem Kopf Salat.

Fakt ist, ich fühle mich topfit.

Ein weiterer Effekt ist die Veränderung meines Hautbildes.
Ich benutze kein Make-Up mehr, was für mich einen mega Schritt bedeutet. Auch die Oberschenkel sind straffer, da die Brennessel entgiftend wirkt und in den Mülldepots unserer Körper aufräumt. Sie regt Leber und Gallenfluss an, der Körper entschlackt.
Besonders bei Frauen speichert der Körper Schlacken in den Oberschenkeln. Schlacken, die durch eine nicht-basische Nahrung wie z.B. Zucker und Weißmehl entstehen und nicht direkt ausgeschieden werden.

Außerdem biete ich den Drink den Menschen an, die zu mir in die Sitzung kommen. Auch dabei erfahre ich den Wunderdrink als zusätzliche Unterstützung in der Transformation.

Ein Hoch auf die Brennessel!

💚Danke Natur💚Es ist alles da💚

Please follow and like us:

Veröffentlicht von

Andrea Nixdorf

Ich wurde 1969 in Lünen, ein Örtchen zwischen Ruhrpott und Münsterland gelegen, geboren. Nach 20 Jahren in der Industrie zwang mich ein Burnout zum Richtungswechsel. Seitdem bewege ich mich in einer ganz anderen Welt. Diese erscheint mir wundervoll, erfüllend und immer wieder neu. Es gibt ständig Veränderungen. Und ich gehe da mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.