ACHTUNG EILMELDUNG !!! (Autor unbekannt)

Neue und somit höchste Pandemie- Warnstufe 7 ausgerufen.

Ein neuartiger Virus versetzt die “Eliten“ in Angst und Schrecken! Unfassbar, denn der Virennachweis mit hochgradiger Ansteckung ist unheilbar!

Ein neuer Erreger einer bisher nur vereinzelt vorkommenden Krankheit scheint jetzt mutiert zu sein. Ausgehend von mehreren Ländern, darunter auch Deutschland, verbreitet er sich weltweit und schneller als Ebola. Die „Aufwach – Grippe“ (A1H8), wie der systembedrohte Virus von führenden Experten der WHO genannt wird, führt schlagartig zu einem klaren Verstand und einem in Liebe erfüllten Leben im Hier und Jetzt.

Erst fängt es harmlos mit dem ausschließlichem Verzehr von Biokost und der Einnahme von Kurkuma, welches die Zirbeldrüse reinigt und somit den Zugang zur Quelle ermöglicht, an. Dann folgt meist eine ausgeprägte Abneigung gegenüber den Massenmedien. Schließlich gehen die Symptome über in ein gesteigertes Einheitsbewusstsein, eine vollständige Verbindung zur eigenen Seele und eine damit einhergehende, bisher nicht gekannte Angstfreiheit. Schließlich endet die Krankheit in bedingungsloser Liebe, Demut und Dankbarkeit.

Alle bisher bewährten Mittel wie Chemtrails, Zwangsimpfungen, Genverseuchte Füllstoffe (auch Lebensmittel genannt), der Einsatz von HAARP und ELF Waffen, MK – Ultra Programmierung, toxische TV Programme zwecks Manipulation des Bewusstseins, Niedrigfrequenz – Be – Strahlung durch Handy- und WLAN sowie die Androhungen von globalen Kriegsszenarien etc. scheinen vollkommen wirkungslos zu sein.

Die dunkle Macht – „Elite“ ist völlig ratlos! Für diesen Virus wurde deshalb eine neue Pandemie – Warnstufe der WHO ausgerufen, da es das Leben auf diesem Planeten grundlegend verbessern kann. Selbst die erstmals weltweit an über sieben Milliarden Erdenbürger verschickte SMS – Warnung der WHO: „Bleiben Sie in Ihrer Matrix, dort sind sie sicher“, ist wirkungslos verpufft.

Auch das bisher wirksamste Breitband – Anti – biotikum (Übersetzung = gegen das Leben gerichtet), nämlich gehirngewaschener Einheitsbrei der Massenmedien, scheint erstmals wirkungslos zu sein. Schlimmer noch; die Infizierten entwickeln schnell eine unumkehrbare und vollständige Resistenz gegenüber jedweder Fremdmanipulation. Wer einmal damit infiziert ist, kann offensichtlich nicht mehr zu seinem alten, fremdbestimmten DenkFühlHandeln zurückfinden. Der Erreger konnte schnell gefunden, aber nicht isoliert werden.

Er wird von Experten „Liebes – Virus“ genannt und ist im höchsten Maße ansteckend. Es wird empfohlen, unbedingt den Kontakt mit selbständig denkenden und verantwortungsvoll handelnden Menschen zu meiden. Es besteht der Verdacht, dass das Virus auch durch eine einfache Gedanken-Übertragung verbreitet werden kann. Den letzten Untersuchungen zufolge ist jetzt auch der exakte Übertragungsweg lückenlos aufgedeckt worden: Der Krankheitsverlauf beginnt meistens mit dem bewusst werden dieses Textes. Die Inkubationszeit beträgt wenige Millisekunden.

Willkommen in deiner Freiheit. Willkommen in der Liebe – es werden jeden Tag immer mehr „Befallene“!

 

Please follow and like us:

Ärzte und Moral

Mir fällt schwer, das Dienen gewisser Ärzte als Dienst am Menschen zu erkennen.

Ich schreibe dies am Bespiel von Krebserkrankungen, weil es viele betrifft und es trotz modernster Wissenschaften keinen schulmedizinischen Fortschritt gibt.

Mich selbst traf die Krankheit vor 20 Jahren, mein Vater starb daran und momentan höre ich vom Leiden einer jungen Frau, deren Mutter die Freundin meiner Mutter ist.

Viele Erkrankte vertrauen Ärzten. In ihrer Angst sehen sie in den Ärzten eine Hoffnung. Vielleicht schwingt auch noch etwas von „Herrgöttern in weiß“ mit.

Ist es nicht sonderbar, dass wir Ärzten vertrauen, die durch ihre Behandlungen kaum Erfolge erzielen?

Wenn ich in meiner Arbeit merke, dem Menschen geht es dadurch nicht besser, es findet keine Heilung statt, warum sollte ich diese Arbeit dann unverändert fortführen? Wo ist dann der Dienst, das Dienen am Menschen?

Kann es dem Arzt ein gutes Gefühl geben, wenn es kaum Erfolge gibt? Und wenn es Erfolge gibt, liegen die Ursachen dafür sicher nicht in der Zerstörung des eigenen Körpers.

Kann ein Onkologe in seiner Praxis durch seine Behandlungen Freude an seinem Tun empfinden?

Kann er mit gutem Gefühl seine Arbeit verrichten, wenn er weiß, dass das Gift, dass er seinen Patienten verabreicht, nicht zur Heilung führt?

Schon der ganzheitlich denkende griechische Arzt Hippokrates empfahl diese Reihenfolge zur Heilung

  1. Änderung der Lebenseinstellung
  2. Änderung der Ernährung „ Eure Nahrungsmittel sollen — Eure Heilmittel sein und Eure Heilmittel Eure — Nahrungsmittel“
  3. Einnahme von Medizin
  4. Operationen (natürlich eine super Sache bei Unfällen)

 

Unsere Schulmedizin macht es umgekehrt. Erstmal wegschnibbeln was da nicht hingehört. Ohne zu hinterfragen, ohne Hilfestellung zum Erkennen der Botschaft zu leisten.

Der Pharma-Industrie geht es nicht um Heilung. Denn dann wäre sie ja „arbeitslos“.

Jedoch fällt es mir schwer mir vorzustellen, dass es Ärzte gibt, die auch so ticken. Ärzte, die nicht im Sinne des Menschen arbeiten sondern im Sinne ihres Profits. Ärzte, die den Patienten eine verbleibende Lebensdauer vor den Kopf knallen anstatt sie an die Eigenverantwortung zu erinnern.

Welchen Eid haben diese Ärzte einst geschworen?

Was steckt wirklich dahinter, dass sich das Gesundheitsministerium scheinbar um die Verabreichung „schädlicher Arzneimittel“ durch Heilpraktiker sorgt?

Und dass die FDP den „Heilpraktiker“ in Frage stellt, aufgrund von wissenschaftlich nicht erprobter Methoden?

Wir sind aufgerufen, ein jeder für sich, bei sich selbst zu schauen. Verantwortung zu übernehmen statt abzugeben. Nicht alles hinzunehmen, nicht alles zu glauben, was uns gesagt wird.

 

Kein anderer weiß besser als DU, was DIR gut tut und was DU brauchst!

 

?-lichst

Deine Andrea

 

Please follow and like us: